A bad day on a J/22 beats a good day at work !

German Open

Travemünde, 28. - 30.07.2017

Mal Sonne, Mal Regen: Das wechselhafte Wetter hat die diesjährige Travemünder Woche geprägt.

Am ersten Wettfahrttag gab es drei Wettfahrten bei 9 bis 17 kn Wind und in Böen auch darüber. Dies forderte den Crews und zum Teil auch dem Material am ersten Tag doch einiges ab.

 

Und auch der zweite Tag liegt hatte ansprechendem Wind aber leider recht viel Regen.

Am abschließenden Sonntag, gab es Sonne und in der ersten Wettfahrt auch nochmal bis zu 17 kn Wind. Danach wurde es deutlich weniger und beim Abbau der Boote war noch imm sonnig, sodaß alles trocken verpackt werden konnt.

Ergebnisse

Sailing Analytics

Weltmeisterschaft 2017

Scheveningen, Juni 2017

Der erste Tag ist mit drei gesegelten Rennen zu Ende gegangen. Das Wetter war bestens nur der Wind war leider etwas schwach. Nach Wartezeit bis Mittags im Hafen ging es los. 
Am Tag zwei war wieder warten angesagt, da wieder kein Wind wehte. 


Photo courtesy of the North Sea Regatta, copyright Jasper van Staveren

Am  Finaltag wurden dann bei traumhaften Bedingungen, Wind 4-5 und hohe Wellen 3 Rennen gestartet.  Die gemeinsame Abschlussfeier bei strahlendem Sonnenschein fand dann auch fröhlich und mit bester Stimmung statt.